MANIFEST für ein posthumanistisches TheaterDENKEN

Posthumanes Theater existiert nie wirklich. Es sind immer Versuche in eine Richtung. Denn sie entstehen in einem Paradox: jegliches Theater ist immer Mensch-gemacht. Wir müssen hier nicht naiv sein – aber träumerisch. Dass man etwas nie vollständig erreichen kann, heisst nicht, dass man es nicht versuchen soll.
Das Manifest hier endlich mal als Manifest: einfach, griffig und auf vier Forderungen konzentriert.